Ein Tag unter Freunden...Teil 2

16. Mai 2017 | erschienen in: | 4 Pfotenabdrücke
 Heute gibt es endlich den zweiten Teil von meinem Besuchstag. Nachdem wir im Landschaftspark durch waren, stand ja toben auf dem Plan. Ich hab mir den Waldsee dafür rausgesucht weil ich ihn eben sehr nett dafür finde. Was ich aber nicht wusste ist, dass Janine am Tag zuvor auf ihrer Tour schon jemand anderes besucht hat - der sich tatsächlich das gleiche dachte. Das machte ihr aber nichts und so war sie halt nochmal dort. Allerdings sind wir noch am Parkplatz die Halde hoch gelaufen. Spätestens da hat man gemerkt das die Energie bei Blaze am Ende war, die drei Großen liefen vor, Blaze nur noch das nötigste hinterher. Er hat aber echt gut durchgehalten. Aber wen wunderts wenn man sich dieses gerenne da anschaut.
Diese Blaze Fotostrecke gibt es übrigens weil er dort das erste mal ins Wasser ist ohne es doof zu finden. Und er ist sogar geschwommen. Mensch was ist man da stolz wenn das erste mal etwas aus dem Wasser geholt wird.
Zum Abschluss sind wir noch etwas Essen gegangen im Restaurant. Meine zwei durften währenddessen aber schon Zuhause schlummern.
















Ein Tag unter Freunden... Teil 1

7. Mai 2017 | erschienen in: / | 3 Pfotenabdrücke
Ich bin ich noch ein paar Bilder schuldig die ich angekündigt hatte. Vor ein paar Wochen hatte ich ja Besuch auf den ich mich sehr lang gefreut hatte. Janine aus Berlin hatte eine kleine Deutschlandtour angekündigt und wollte auch bei uns vorbeischauen. Und weil 4 Aussies besser sind als 3, haben wir die liebe Sara auch noch ins Boot geholt. Sie wohnt eigentlich in Koblenz und war hier am Niederrhein auch über länger zu Besuch. So ergab sich ein toller Tag unter Freunden und Hunden.
Ich hab wirklich dolle mit dem Wettergott gepokert, dass dieser Dienstag bitte gut wird - und ich hab die Partie gewonnen.
Wir sind mit einem Frühstück bei uns gestartet und dann zum Landschaftspark gefahren. Dank guten Automanagement von Sara sogar alle in einem Auto.
Für Berliner Besuch empfand ich den Landschaftspark doch mal als etwas anderes und wie manche von euch wissen, liebe ich diese Kulisse dort.
Vorallem weil Janine auch gern fotografiert. Direkt  am Eingang befinden sich Schienen. Diese nutzen viele Fotografen für Bilder, wie auch wir schon oft. Heut war es anders. Wir standen grad drauf, da standen hinter uns alte Herrn die sagten Hier sei Betreten verboten, es seien Schienen und da fuhre ja schließich auch noch ein Zug. Ich war etwas irritiert, denn 50 Meter hinter mir enden diese. Ich schaut auf die Gleise unter meinen Füßen und sagte....die sind ganz rostig, hier fährt doch nichts mehr entlang. DOOOOCH meinte er. Wir haben es für den Moment so hingenommen und haben die Gleise verlassen. Auf dem Rückweg sind wir trotzdem hin und haben die Fotos gemacht während 30 Meter hinter uns Menschen auf den Schienen rumsprangen.
Wir sind dann weiter kreuz und quer durch den Park, aber ich muss zugeben. Ich selbst kenne nur einen Bruchteil davon. Sind einen kleinen Berg hoch und durch dunkle Gänge. In einem Gang lief ein Film. Das kannte ich nocht gar nicht und ich hab mich vorm reingehen kurz täuschen lassen. Wir bogen wo ab und plötzlich brummelte es als ob eine Maschine läuft. Ich habs echt fast geglaubt. Dann wurd das Geräusch immer lauter und plötzlich waren wir nah dran und sahen den Film. Sally war das ganze nicht geheuer aber wir sind ja nur dort durch gelaufen.Und so haben alle vier die Sache gut gemeistert.
Anschließend hab ich die zwei Mädels hoch auf den Aussichtsturm geschickt und unten die Hunde beaufsichtigt. Danach sind wir weiter an die nächste Location, damit die Hunde noch was toben können. Aber das würde den Rahmen sprengen an Bildern und deshalb teile ich heute den Post.
An dieser Stelle einmal danke an Janine, die mir ihre Fotos auch zur Verfügung gestellt hat. Es ist also ein Mix unser beider Bilder .














Hunde: Joy, Blaze, Sally und Cujo
Ort: Landschaftspark Nord Duisburg
Kamera: Beide Canon EOS 70D



Bilder vom Donnerstag

5. Mai 2017 | erschienen in: / / | 4 Pfotenabdrücke

Heute flott nur ein paar Donnerstagsbilder von Gruppe 2 mit Carlos im Damenglück. Wie fast alle (es sind echt nur wenige Ausnahmen) meine Schützlinge ist auch Carlos nur bedingt Verträglich. Nämlich eigentlich nur mit den Damen. So durfte er mit Dalmi, Joy und Elma den Vormittag verbringen.
Eigentlich hätte ich sehr gern gewusst wie es mit Blaze geklapt hätte, aber wenn nicht, hät ich bei Carlos gestanden und ihn nicht mitnehmen können. Da Bo ja auch keine Rüden mag, habe ich den Versuch gar nicht erst gemacht. So haben die Jungs morgens eine Joy, Prinz, Blaze, Bo Runde gehabt und danach Carlos seine Damengruppe. Gute 2 Stunden waren wir in den Rheinwiesen unterwegs
Gruppe 1
Gruppe 2
Dalmi und Carlos beim kennenlernen






Ich wollt mal hoch hinaus , wie winzig Joy da wirkt.


Mittags um 13 Uhr zeigt sich dann hier im Park für so manchen ein komisches Bild. Einer meiner neuen (gut mitlerweile paar Wochen) Hunde ist für mein Verhältnis seeehr klein. Eine Lhasa apso Hündin. Leider ebenfalls ein unverträgliche, auch hier werde ich auf bitten der Besitzer keine Vergesellschaftstung für die Runde versuchen. Aber das schöne, sie läuft echt toll und das ist im Vergleich zu den andern Runden wirklich eine entspannte Runde.






Hund und Job - geht das? Bloggerparade

30. April 2017 | erschienen in: / | 5 Pfotenabdrücke
Zugegeben, ich bin bei diesem Thema richtig wie falsch.
Ich gehe nicht Vollzeit arbeiten und wer uns aufmerksam verfolgt, weiß wie ich mein Geld verdiene. Nämlich damit, dass andere Menschen Hunde haben und Vollzeit arbeiten gehen.
Deshalb möcht ich mich im Rahmen der miDoggy Parade doch zu Wort melden.

Schon als Kind habe ich meine freie Zeit mit den Hunden der Nachbarn verbracht mit dem Ziel mal selbst einen zu besitzen. Als ich dann Vollzeit arbeiten war, war der Hund in weiter Ferne und es zog eine Katze ein. Irgendwann aber kam ein Umbruch, meine Elternzeit!
Da zog endlich der erste EIGENE Hund ein und das Thema Vollzeitjob war ja eher weit weg. Nun kam aber irgendwann die Zeit wo ich mich mit meiner reinen 10 Stunden Stelle an zwei Vormittagen doch unterfordert fühlte.

Trickseminar

23. April 2017 | erschienen in: / / / | 3 Pfotenabdrücke
Man kann seinen Sonntag natürlich auf der Couch verbringen - aber auch im Verein bei einem Trickseminar. Dies hab ich heute getan. Eigentlich ist Tricksen ja unser Thema. Aber in der Gruppe und so macht es doch nochmal mehr Spaß. Ich hab mich auch diesmal nicht für meine Trickserin Joy entschieden, sondern für den kleinen Mann.
Er kann bisher sehr wenige Dinge im Trickbereich und da war heute doch mal was ganz anderes. Außerdem möchte ich gern das er das ruhige warten bei Seminaren oder Workshops kennenlernt und das dazugehörige Arbeiten. Ich finde auch das ist alles nicht selbstverständlich.

Wir haben drei Durchgänge mit jeweils 3 Tricks gemacht. Ich hab mich für "Rückwärts einparken", "winken" und "schäm dich" entschieden. Bilder gibt es von mir nur vom schämen. Wir haben es mit so einem Spiralring versucht und Blaze übers Ohr gehangen. Was soll ich sagen....es gibt Hunde die lassen ihn einfach wo er ist und gucken dabei dumm aus der Wäsche. Was ein drolliger Kerl. Aber wie ihr seht, es hat doch noch Klick gemacht bei ihm.