Kurztrip - Hütewochenende mit Blaze

22. September 2017 | erschienen in: / / | Pfotenabdruck hinterlassen

Eigentlich sollte hier unser Bericht von unserem supertollem Sommerurlaub im Harz sein *Ironieaus* . Aber ich schiebe diesen nochmal. Die letzten Wochen waren ja von Einschulung und Co bestimmt und man hatte das Gefühl das es keine Ende nimmt.
Letztes Wochenende hab ich mir eine nicht ganz stressfreie Auszeit gegönnt. Bzw. das war anders geplant. Eigentlich wollten wir nochmal mit dem Wohnwagen weg. Auf ein Nachzucht Hütetreffen von Blaze seiner Züchterin. Aber Torsten wäre so spät von der Arbeit gekommen das es sich nicht gelohnt hätte mit dem Weini die weite Strecke zu fahren.
Also hab ich mir ein Hotel gesucht und die Zugtickets und bin Freitag vormittag ganz entspannt los. Mit dem Nahverkehr knapp 6 Stunden. Ich hatte ziemlich bedenken mit Rucksack und einem so jungen und im Zugfahren relativ unerfahrenen Hund so weit zu fahren.
Ich muss aber sagen. Ich habe einen klasse Hund. Er war so lieb im Zug, hat niemanden angebellt, war beim umsteigen mega aufmerksam und hat fast die ganze Zeit brav geschlafen. Manchmal kam er heimlich hoch gekrochen und schaute raus oder schlief. Aber soll er. Er sitzt ja auf mir und so kann niemand was sagen und mich stört mein Riesenbaby nicht.
Eigentlich ist die Fahrzeit für ein Wochenende schon ein wenig Gaga. Und das sage nicht nur ich. Ich hab sehr oft an dem Wochenende gehört das es vielen zuviel wär. Aber andere saßen über 5 Stunden im Auto um dahin zu kommen. Andere kamen aus der Schweiz bis Niedersachsen.Es gibt sie halt, die Menschen für die es sich lohnt so weit zu fahren. Einfach weil es dort immerwieder schön ist und ich glaub das sehen wir alle so. Sonst würden wir alle nicht immer solche Strecken auf uns nehmen..

Buch: Calming Signls - Turid Rugaas

21. September 2017 | erschienen in: | Pfotenabdruck hinterlassen

Calming Signals 

Die Beschwichtigungssignale der Hunde

Turid Rugaas



Erschienen im Oktober 2001 Animal-learn-Verlag, 104 Seiten, 19,00€

Offizielle Beschreibung:
Ihre Forschungsarbeit über Beschwichtigungssignale bei Hunden und Wölfen haben die Norwegerin Turid Rugaas weltweit bekannt gemacht. In diesem Buch erklärt sie, warum, wann und wie Beschwichtigungssignale von Hunden eingesetzt werden.
Ebenso beschreibt sie, wie wir Menschen die Signale erkennen, deuten und sogar selbst einsetzen können. So wird es jedem möglich, zu einem besseren Verständnis seines eigenen, aber auch fremder Hunde  zu kommen.
Dieses Buch ist die spannende Einladung, die faszinierende Welt der hundlichen Kommunikation noch besser kennen zulernen. Mit vielen Farbfotos und Fallbeispielen!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es ist ein Buch, dass sicherlich die meisten Hundeblogger und Hundeinteressierten kennen. Und trotzdem möchte ich es noch hier zufügen mit einem weinendem und einem lachendem Auge. 
Calming Signals ist für mich ein Buch welches man als Hundebesitzer mal gelesen haben sollte. Inhaltlich ist es wirklich ein gutes Buch, für viele ein Augenöffner und auf jedenfall lesenswert. 
Es ist allerdings Überholungsbedürftig. Der Inhalt kann nach 16 Jahren sicherlich noch ergänzt werden und grad beim Thema Bilder bekommt es von mir MInuspunkte. Diese sind leider viel zu wenige (in Anbetracht das es sich in dem Buch auf Körpersprache geht, sieht man dazu einfach zu wenig) und qualitativ eben hinterher. Es gibt allerdings eine passende DVD dazu, zu der ich an dieser Stelle nichts sagen kann und möchte.
Das Buch ansich ist ein Hardcover-Buch mit relativ groß gehaltener Schrift und wie erwähnt recht wenigen Farbbildern. Lediglich die Überschriften sind Farblich abgesetzt, es ist einfach gehalten, vom Stil her flüssig zu lesen und für Laien Verständlich. Der Inhalt ist wirklich gut und macht die Minuspunkte wieder ein wenig vergessen. Leider hat der Inhalt seine Grenzen und so hat man das Buch binnen einiger Stunden durch. Die Calming Signals sind gut Beschrieben, alles an ihre Erfahrungen mit ihren Hunden angeknüpft und mit guten Tipps seinen Hund zu beobachten und anders wahrzunehmen. Menschen die denken der Hund gähnt wenn er müde ist und leckt sich über die Schnauze weil er Hunger hat, werden hier einige AHA-Erlebnisse haben. Es gibt erläuternde Beispiele in den Kapiteln und auch Fallbeispiel Geschichten. 
Ich habe zwar einige Bücher gelesen die auf Beschwichtigungssignale eingehen, aber keines eben so wie dieses. Vielleicht ist es deshalb auch nach 16 Jahren noch sehr beliebt.
Ich kann aber nichtdestotrotz keine richtige Kaufempfehlung aussprechen sondern nur eine Leseempfehlung. Es ist einfach zu mager mit knapp 100 Seiten in großer Schrift. Von denen die ersten 17 für Einleitung und Co drauf gehen. Es ist einfach zu teuer solange es sich nicht nochmal weiterentwickelt.